Main Menu
Home
News
Banddatenbank
Rezensionen
Konzertsuche
Festivals
Musikdownloads
Galerie
FAQ
Impressum
Statistics
Bands: 1824
Events: 0
Mitglieder: 761
News: 1340
Ranking-Hits
Immer die aktuellen News auf deinem Newsreader!

ASP

http://www.aspswelten.de
http://www.myspace.com/thetalesofasp
[Livedates von ASP]
[Zu meinen Lieblingsbands hinzufügen]
[Zur Fanpage]

Die Geschichte der Band ASP begann im Jahr 1999, als sich Sänger Alexander Frank Spreng und die ehemaligen Gabi-Mohnbrot-Mitglieder Matthias Ambré, Andreas Gross und Oliver Himmighoffen zusammenschlossen, um ein gemeinsames Projekt ins Leben zu rufen. Damit ist die Band viel "jünger", als die Meisten denken, hat sich aber in relativ kurzer Zeit durch ihre musikalische Mischung aus Alternative Rock, Neue Deutsche Härte und Elektro eine treue Fangemeinde gesichert.
Ein Bandname war schnell gefunden. Kurzerhand übernahm man Alexanders Kürzel "Asp", welches er bei der Schülerzeitung verwendete. Kurz und prägnant - es passte einfach.

Noch im Gründungsjahr wurde die erste Promo-CD zusammen gestellt, die die Titel "Schwarzer Schmetterling", "Sing Child" und "Teach Me War" enthielt. Nur ein Jahr später war ein Label gefunden und nach der Unterzeichnung des Plattenvertrages spielten ASP auf dem Gothicworld Festival in Geretzhofen. Im November erschien schließlich das Debüt-Album "Hast du mich vermisst? (Der schwarze Schmetterling I)".

Im darauf folgenden Jahr kam das Nachfolge-Album ":duett (Der schwarze Schmetterling II)" heraus und ASP organisierten das Festival "Die Zusammenkunft", auf dem u.a. Chamber, L’âme Immortelle und Janus spielten. Die "Zusammenkunft EP" wurde 2002 in Zusammenarbeit mit verschiedenen Künstlern aus dem direkten Umfeld der Band veröffentlicht und 2003 das Album "Weltunter (Der schwarze Schmetterling III)", aus dem die Singles "Stille der Nacht" und "Ich will brennen" ausgekoppelt wurden.

Bis zum Jahr 2004 traten ASP immer mit einem Chor auf. Doch als Chorsänger Marcus Testory die Live-Band verließ, um sich von da an eigenen Projekten (Chamber & Order of Lust) zu widmen, entschied man sich zukünftig ohne spezielles Live-Ensemble zu spielen. Aus diesem Grund verließ auch Holger die Band. Ebenfalls 2004 erschien eine vom Label zusammen gestellte BestOf-CD mit dem Titel "Interim Works Compendium".

Mitte des Jahres 2005 wurde das Album "Aus der Tiefe (Der schwarze Schmetterling IV)" veröffentlicht. Neben einer "normalen" Version gab es auch eine Limited Edition, die zahlreiche Gimmicks enthielt. Zwei Jahre und einige Releases später erschien ein weiteres Album: "Requiembryo (Der schwarze Schmetterling V)" - erneut mit aufwendigem Artwork, für das die ASP-Scheiben mittlerweile bekannt waren. Mit diesem wurde der Zyklus des schwarzen Schmetterlings endgültig abgeschlossen.

Im Zusammenarbeit mit Chamber kam ebenfalls 2007 die "Once In A Lifetime" Recollection Box heraus, die Live-Aufnahmen der gleichnamigen Tour, eine Lesung von Thomas Sabottka und umfangreiches Bonusmaterial enthielt. Die offizielle Retrospektive "Horror Vacui (The eeriest tales of ASP so far)" wurde 2008 released.

 

Konzerte

Festivals